Thomas Beecht: fragil

thomas beecht fragil 29.4. – 8.6.22 Voriger Nächster [DE] Hell leuchtende Körper schweben auf tiefschwarzem Untergrund. Die neue Portraitserie von Thomas Beecht liest sich wie eine Hommage an das Geheimnis der Schöpfung, mit Blick für die Fragilität der menschlichen Existenz. Dabei teilen die Figuren ein geheimnisvolles, inneres Leuchten.Die Erklärung dafür liegt in einem besonderen Schaffensprozess: […]

Marie Ueltzen: erstickungen

marie s. ueltzen erstickungen 12.3. – 23.4.22 Voriger Nächster [DE] Marie S. Ueltzen arbeitet mit einer ungewöhnlichen Verbindung von Malerei, Text und Stickerei. Die auf diese Weise entstehenden Bildteppiche erzählen große Themen anhand der kleinen, kuriosen Erstickungen des Alltags. Es geht um das Zwischenmenschliche, um Lust, Liebe, Zerrissenheit, Schmerz, Angst und Verlust. Man möchte schreiben, […]

Matthias Pabsch: separate realities

matthias pabsch separate realities 6.11.21 – 15.1.22 Voriger Nächster [DE] Dass die Dinge häufig nicht so sind wie sie scheinen, ist Kern der Ausstellung Separate Realities. Mit Bildern und Skulpturen spürt der Künstler Matthias Pabsch dem großen Ganzen im winzig Kleinen nach. Menschen können Objekte erst oberhalb von etwa 200 μm (0,2 mm) mit bloßem […]